Die „Religion" Scientology

Das folgende Referat gibt die Vorstellungen und Ziele der Scientology-Religion aus deren Sicht an. Er soll die „Religion" wie sie sich selbst nennt nicht verherrlichen!

Der Name Scientology setzt sich aus Scio (lateinisch) was Wissen heißt und logos (griechisch) das Wort oder die äußerliche Form, wodurch der innerliche Gedanke ausgedrückt und mitgeteilt wird zusammen. Er bedeutet daher „Wissen über das Wissen."

Scientology sagt:

Obwohl das einundzwanzigste Jahrhundert naht, haben die meisten Menschen keinen Begriff davon, welche Faktoren ihr Leben bestimmen. Hätten sie jedoch einfach ausgedrückt mehr Verstehen über sich selbst und ihre Mitmenschen, so wären sie in der Lage, die Zustände zu verbessern und ein glücklicheres Leben zu führen. Das ist also die Aufgabe von Scientology: den Menschen zu befähigen, durch Verstehen sein Leben zu verbessern.

Scientology ist ausserdem der Auffassung, dass das Wissen der Menschen über das materielle Universum bei weitem das Wissen über sich selbst übertrifft, und dass dieses Ungleichgewicht für vieles verantwortlich ist, was die Gesellschaft erschüttert und die Zukunft bedroht. Es wird gesagt, dass, trotz ihrer zahlreichen Erfolge, die Wissenschaft Fragen, die der Mensch sich schon seit undenklichen Zeiten stellt, nicht zu beantworten vermag: Wer sind wir? Woraus bestehen wir? Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Was tun wir? Fragen, die seit jeher in das Gebiet der Philosophie und Religion gehört haben. Scientology behauptet nun auf diese Fragen zeitgemäße Antworten gefunden zu haben, die es dem Menschen ermöglichen sollen, das Ziel, nach dem er Tausende von Jahren gesucht hatte, zu erreichen: sich selbst und aus diesem Wissen heraus auch andere und letztendlich das Leben selbst zu verstehen.

Die „Religion" Scientology sagt, der Mensch ist nicht nur Fleisch und Blut, der Mensch ist ein unsterbliches geistiges Wesen.

Scientology glaubt, daß der Mensch grundsätzlich gut ist und nicht böse. Es sind seine Erfahrungen, die ihn bösartige Handlungen begehen ließen, nicht seine grundlegende Natur. Oft löst er seine Probleme, indem er nur seine eigenen Interessen in Betracht zieht, was wiederum ihn und andere in Schwierigkeiten bringt. Scientology glaubt daran, daß sich der Mensch in dem Maße weiterentwickelt, wie er seine Integrität, seine geistigen Werte und seinen Anstand bewahrt. Und in dem Maße, wie er diese Eigenschaften aufgibt, verschlechtert er sich.

Da aber der Mensch grundsätzlich gut ist, ist er zu geistiger Verbesserung fähig. Es ist das Ziel der Scientology, ihn geistig zu befreien, um ihn in die Lage zu versetzen, sein Leben in den Griff zu bekommen und seine Probleme selbst zu lösen. Bei anderen Bemühungen, dem Menschen zu helfen, wird häufig versucht, seine Probleme für ihn zu lösen nicht so Scientology. Denn Scientology geht von Folgendem aus: Hilft man jemandem, seine Intelligenz zu steigern, dem Leben offener gegenüberzustehen und die wesentlichen Elemente darin leichter zu erkennen, ist er auch fähig, mit seinen Problemen selbst fertig zu werden und sein Leben zu verbessern.